Interview

Buttenhausen weltweit -
Magisterarbeit am Historischen Seminar Heidelberg

Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte hat sich nicht nur im Ort Buttenhausen selbst, sondern auch über lokale und nationale Grenzen hinaus eine vielfältige Gedenk- und Erinnerungskultur an das jüdische Leben in Buttenhausen entwickelt. Durch den engagierten Einsatz von Walter Ott sind persönliche und briefliche Kontakte zu ehemaligen Buttenhausener Juden entstanden. Ein Netzwerk, das einen besonderen Einblick in kollektive Nachkriegsschicksale und individuelle Erinnerung ermöglicht.

Ausgehend von der gesammelten Korrespondenz Walter Otts, die er dem Projekt „Jüdischer Friedhof Buttenhausen“ freundlicherweise leihweise überlassen hat, und den aufgezeichneten Interviews [Auszüge] gilt es nun, transnationale Erinnerungs- und Gedenkkultur nachzuzeichnen und in Bezug zur historischen Forschung zu setzen.

Nina Gaiser, Februar 2010

Buttenhausen weltweit - Google Maps

Korrespondenzpartner/innen von Walter Ott,
zusammengestellt von Timo Holste (2009)

Buttenhausen weltweit

Öffnen auf Google Maps

Aktuell

Gudrun Grossmann: Ein Leben für die Erinnerung, Alb Bote vom 16.1.2010

 

top