Call For Papers

Für die DVRW-Tagung "Religionswissenschaft im Aufwind. Eine Profilbestimmung angesichts steigender gesellschaftlicher Relevanz" sind Beiträge in Form von Plenumsvorträgen und Panels erwünscht. Alle diese Beiträge sollen insofern zu einer Standortbestimmung der Religionswissenschaft beitragen, als sie den Fokus auf einen der vielen für die aktuelle Forschungsdebatte relevanten theoretischen Topoi legen und diese theoretischen Erörterungen an eine Fallstudie anknüpfen. Das Spektrum kann dabei - um nur einige Möglichkeiten zu skizzieren - von der Frage nach dem Gegenstandsbereich und neuen Quellenmaterialien über zentrale Problemfelder wie Religionsgeschichtsschreibung und Komparatistik bis zur Integration von Postkolonialismus- und Diskurstheorien, von ritualtheoretischen Überlegungen oder von kognitionswissenschaftlichen und religionsgeographischen Ansätzen reichen und nicht zuletzt auch die gesellschaftspolitische Verortung und die Frage der Anwendungsorientierung der Religionswissenschaft umfassen. Für die Auswahl der Fallbeispiele gibt es angesichts dieses breiten Ansatzes keine Beschränkungen.

Vorschläge für Plenumsvorträge und Panels sollten inhaltlich dem oben skizzierten Profil folgen und maximal 200 Wörter umfassen. Plenumsvorträge richten sich an die gesamte Gruppe der Tagungsteilnehmer/-innen und dienen dazu, eine allgemein relevante Problematik zu thematisieren und in einer sich anschließenden Plenumsdiskussion fruchtbar zu machen; Plenumsvorträge sollten daher 20 - 30 Minuten nicht überschreiten. Einen wesentlichen Anteil im Tagungsprogramm nimmt die Diskussion speziellerer Themen in überschaubaren Gruppen im Rahmen von Panels ein, für die einschließlich der Diskussionszeit jeweils ca. 90 Minuten zur Verfügung stehen.

Die Anmeldung zu einem Plenumsvortrag oder einem Panel ist bis zum 15.05.2011 möglich. Anmeldeformulare sind online verfügbar. Bitte berücksichtigen Sie, dass bis zum 15. Mai nicht nur die Paneltitel und -abstracts eingereicht sein müssen, sondern auch die Titel und Abstracts sämtlicher Vorträge, die Sie im Rahmen der Panels halten wollen. Danke!

Die Publikation von ausgewählten Tagungsbeiträgen in einem Open-Access-Medium der Universität Heidelberg ist für das Jahr 2012 geplant.