Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Silke R. G. Hasper, M.A.

Akademischer Werdegang

  • Seit 2017: Promotionsstudium Religionswissenschaft an der Universität Heidelberg.
    Arbeitstitel der Promotion: Zwischen Selbstorientalismus und Selbstoptimierung. Achtsamkeit und Therapie im gegenwärtigen Japan.
  • 2015-2017: Masterstudium Japanische Sprache an der Keio Universität (Tokio, Japan).
    Titel der Masterarbeit: Sengonihon no bukkyōkatsudō ni okeru wakamono no yakuwari. Keiōgijukubukkyōseinenkai o rei toshite.
  • 2015-2017: Masterstudium Deutsch-Japanische Interkulturelle Studien an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
    Titel der Masterarbeit: Die Rolle von Jugendorganisationen in den Aktivitäten des Buddhismus im Japan des 20. Jahrhunderts am Beispiel der Keio University Young Buddhist Association.
  • 2012-2015: Bachelorstudium Religionswissenschaft und Klassische Archäologie an der Universität Heidelberg.
    Titel der Bachelorarbeit: Begräbnisbuddhismus, Bestattungen und sozialer Wandel. Transformationen im gegenwärtigen Japan.

Stipendien

  • Evangelisches Studienwerk Villigst
    Seit 2019: Stipendiatin der Promotionsförderung
  • Studienstiftung des deutschen Volkes
    2015-2017: Stipendiatin des Japanprogramms der Studienstiftung, Haniel Stiftung, MLU Halle-Wittenberg und Keio Universität.
    2013-2015: Vollstipendiatin während des Bachelorstudiums.
  • Haniel-Stiftung
    2015-2017: Stipendiatin des Japanprogramms der Studienstiftung, Haniel Stiftung, MLU Halle-Wittenberg und Keio Universität.

Arbeitsgebiete

  • Religionen im gegenwärtigen Japan
  • Buddhistische Jugendorganisationen
  • Achtsamkeitsdiskurse und -praktiken
  • Todeskonzeptionen und Bestattungsrituale
  • Religionen in Museen
  • Ansätze der material religion/Religionsästhetik

Lehrtätigkeit

  • SoSe 2019
    Mit Isis Mrugalla: Proseminar „Außerhalb des Hörsaals. Ein Praxis-Seminar zur Kommunikation kulturwissenschaftlicher Erkenntnisse“, Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg.
  • WiSe 2018/19
    Exkursionsseminar „Der Kirchenraum als Forschungsfeld. Lokale Religionsgeschichte anhand des Doms zu Speyer“, Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg.
  • WiSe 2017/18
    Blockseminar „Transformationen des religiösen Feldes im Japan des 20. und 21. Jahrhunderts“, Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg.

Vorträge, Workshops und Exkursionen

  • „Semantics of self-optimization? Mindfulness in contemporary Japan“, Vortrag auf der 17th Annual Conference of the European Association for the Study of Religions (EASR), Tartu, Estland, 25.-29.06.2019.
  • „Der Imperativ des Glücklichseins. Materialisierungen von Glück im Ausstellungskontext“, Workshop auf dem 26. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft, Universität Heidelberg, 30.05.-02.06.2019.
  • „Buddhistisches Leben in Heidelberg. Eine Einführung in Zazen“, Exkursion auf dem 26. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft, Universität Heidelberg, 30.05.-02.06.2019.
  • „Achtsamkeit, Psychotherapie, Buddhismus? Eine Annäherung an Achtsamkeit im gegenwärtigen Japan aus transkultureller Perspektive“, Vortrag auf der 9. Tagung der DGA-Nachwuchsgruppe, Jena, 25.-27.01.2019.
  • „Wakamono wa doko? Gendainihon ni okeru shakaisankakubukkyō to bukkyōseinenkai ni tsuite (Where is the Youth? Engaged Buddhism and Buddhist Youth Groups in Contemporary Japan)“, Vortrag auf dem Nanzan Seminar for the Study of Japanese Religions, Nanzan Insitute for Religion & Culture, Nagoya, Japan, 13.-15.01.2019.
  • „Wirtschaftsfaktor Tod. Zur Professionalisierung und Klinisierung buddhistischer Bestattungspraktiken in Japan“, Vortrag auf dem 25. Symposium der Studierenden der Religionswissenschaft, Universität Leipzig, 10.-13.05.2018.

Publikationen

  • Mit Inken Prohl: „Wünsche an die Götter. Material-religiöse Annäherungen“, in: Carina Branković, Simone Heidbrink, Charlotte Lagemann (Hg.): Religion in Ex-Position. Eine religionswissenschaftliche Ausstellung. Begleitband, Universitätsmuseum Heidelberg - Kataloge 11, Heidelberg: heiBooks 2016 (2015): DOI:10.11588/heibooks.69.59: S. 109-113.
  • Mit Christiane Widmann: „Hölzerne Bausteine, Heilige Klötze. Online-Werbung als religionswissenschaftliches Untersuchungsfeld“, in: Carina Branković, Simone Heidbrink, Charlotte Lagemann (Hg.): Religion in Ex-Position. Eine religionswissenschaftliche Ausstellung. Begleitband, Universitätsmuseum Heidelberg - Kataloge 11, Heidelberg: heiBooks 2016 (2015): DOI:10.11588/heibooks.69.59: S.86-90.
E-Mail: Seitenbearbeiterin
Letzte Änderung: 01.09.2020