Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Tobias Knoll, M.A.

Adresse Institut für Religionswissenschaft
Akademiestraße 4-8
69117 Heidelberg
Telefon +49 / 06221 / 547482
Fax +49 / 06221 / 547624
E-Mail tobias.knoll@zegk.uni-heidelberg.de

Studium und beruflicher Werdegang

  • Seit August 2012: Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg. Fokus der Doktorarbeit: Moralsysteme in Computerspielen.
  • 2012: Hochschulabschluss. Titel der Magisterarbeit: „Gut spielen - Böse spielen?” Eine Analyse der Rezeption von „Karmasystemen” in Computerspielen am Beispiel von Biowares Mass Effect 2.
  • Nach Abitur zunächst Studium der Politischen Wissenschaft Südasiens (HF), Modernen Indologie (NF) und Religionswissenschaft (NF), nach der Zwischenprüfung Fachwechsel und Studium der Religionswissenschaft (1. HF) und Politischen Wissenschaft Südasiens (2. HF).

Tätigkeiten am Institut

Publikationen

Lehrtätigkeiten

  • Proseminar: „Don't get Left Behind!” – Einführung in religionswissenschaftliche Methoden der Rezeptionsforschung am Beispiel rezenter medialer Verarbeitung ‘christlich dispensationalistischer Endzeit-Vorstellungen’. (Sommersemester 2014)
  • Ringseminar: „Religion goes Media” – (Re-)präsentation von Religionen in ausgewählten Mediendiskursen. (Sommersemester 2014)
  • Proseminar: „Das meinen die doch nicht ernst!” – Methodische Annäherungen an „Satirereligionen” und „Religionssatire”. (Wintersemester 2013/2014)
  • Proseminar: Einführung in die Rezeptionsforschung. (Sommersemester 2013)
  • Hauptseminar (mit Professor Gregor Ahn und Simone Heidbrink): Game Studies – zur Konstruktion von Religion in digitalen Spielen. (Sommersemester 2013)
  • Proseminar: Einführung in die Medienanalyse. (Wintersemester 2012/2013)

Studien- und Arbeitsschwerpunkte

  • Religion in „neuen Medien”
  • Religion in digitalen Spielen
  • Game Studies
  • Gegenwartsreligiosität
  • Religionswissenschaftliche Theoriebildung
  • Rezeptionsforschung
E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 14.05.2018