Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Magister: Leitfaden für die Anmeldung zur Prüfung

Die Prüfungsordnung für das Fach Religionswissenschaft (Zwischenprüfungsordnung, Magisterprüfung) ist in schriftlicher Form im Sekretariat erhältlich. Darin befindet sich auch eine Auflistung der verlangten Prüfungen inkl. der Richtlinien für die Themenabsprache. Ebenfalls erhältlich ist ein spezieller Anmeldebogen (Hauptfach / Nebenfach), in den man die einzelnen abgelegten Scheine einträgt, die aus bestimmten Fachbereichen kommen müssen.

Die Dokumente können als PDF heruntergeladen werden:

Ablauf des Magisterexamens

Für den Ablauf des Magisterexamens gibt es an der Philosophischen Fakultät zwei Varianten:

  • Variante 1: Es wird zuerst die Magisterarbeit geschrieben. Mit dem Tag der Anmeldung (und damit der verbindlichen Festlegung des Themas) beginnt eine Frist von 6 Monaten. Etwa zwei bis einen Monat vor Ablauf der Frist muss man verbindlich die Prüfer und die Themen für die schriftlichen und mündlichen Prüfungen angeben.

    Sobald die Arbeit abgegeben ist, beginnt eine weitere Frist von sechs Monaten, innerhalb derer sämtliche schriftlichen und mündlichen Prüfungen im Haupt- und in den Nebenfächern abgelegt werden müssen. Die Termine der Prüfungen an der Philosophischen Fakultät, soweit sie mit den Prüfern direkt vereinbart werden, müssen vom Studierenden selbst spätestens je zwei Wochen, bevor sie stattfinden, dem Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät mitgeteilt werden.

  • Variante 2: Es werden zuerst die schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgelegt. Mit dem Tag der Anmeldung (und damit verbindlichen Festlegung der Prüfer und der Themen) beginnt eine Frist von sechs Monaten, innerhalb derer sämtliche schriftlichen und mündlichen Prüfungen im Haupt- und in den Nebenfächern abgelegt werden müssen. Die Termine der Prüfungen an der Philosophischen Fakultät, soweit sie mit den Prüfern direkt vereinbart werden, müssen vom Studierenden selber spätestens je zwei Wochen, bevor sie stattfinden, dem Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät mitgeteilt werden.

    Etwa zwei bis einen Monat vor Ablauf der Frist muss man verbindlich den Betreuer der Magisterarbeit und das Thema angeben.

    Achtung: In der Religionswissenschaft darf im Hauptfach die in der Magisterarbeit behandelte Religion nicht mit der Religion identisch sein, über die die Klausur geschrieben wird, siehe Magisterprüfungsordnung.

    Fristen

    Hauptfach Religionswissenschaft

    Für die Magisterprüfung im Hauptfach Religionswissenschaft gibt es keine Anmeldefristem. Anmelden kann man sich zu jeder Zeit des Jahres im Gemeinsamen Prüfungsamt. Ab dem Tag der Anmeldung läuft eine Frist von je 6 Monaten für die mündlichen bzw. schriftlichen Prüfungen und für die Magisterarbeit.

    Die Termine für die mündliche und schriftliche Prüfung werden direkt mit Prof. Ahn bzw. Prof. Prohl und dem Sekretariat des Instituts für Religionswissenschaft festgelegt. Sie müssen vom Studierenden selbst spätestens je zwei Wochen, bevor sie stattfinden, dem Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät mitgeteilt werden.

    Für die meisten Nebenfächer der Philosophischen Fakultät, in denen man nur eine mündliche Prüfung ablegt, gilt ebenfalls eine persönliche Absprache mit den entsprechenden Prüfern. Der Studierende muss von selbst die verschiedenen Prüfungstermine sinnvoll kombinieren und verteilen.

    Achtung: In manchen Nebenfächern muss neben einer mündlichen Prüfung auch eine Klausur geschrieben werden. Manchmal ist dieser Termin dann an die vom Gemeinsamen Prüfungsamt ausgegeben Termine gebunden. (es empfiehlt sich, sich frühzeitig zu erkundigen, wie dieser in den einzelnen Fächern gehandhabt wird.) Es gibt meist drei zu Beginn und drei gegen Ende der Vorlesungszeit eines Semesters, sie finden zentral im Neuenheimer Feld statt. Für diese Termine gibt es gesonderte Anmeldefristen, die im Prüfungsamt bekanntgegeben werden! Diese Anmeldefristen sind unbedingt zu beachten!

    Wenn man eine dieser Klausuren am Anfang der Prüfungszeit schreibt (bei Variante 2), kann es vorkommen, dass man sich für die Klausur anmelden muss, bevor man sich überhaupt für die gesamte Magisterprüfung anmeldet. Für diesen Fall ist eine persönliche Absprache mit dem Prüfungsamt erforderlich. Bei Nebenfächern aus anderen Fakultäten gelten evtl. gesonderte Anmelde- und Prüfungsbedingungen. Es empfiehlt sich, sich rechtzeitig dort zu erkundigen.

    Nebenfach Religionswissenschaft

    Für die mündliche Magisterprüfung im Nebenfach Religionswissenschaft sind neben der allgemeinen Frist von 6 Monaten, innerhalb derer alle Prüfungen abgelegt werden müssen, keine gesonderten Anmeldefristen oder Termine zu beachten. Der Prüfungstermin (samt Themen) wird frühzeitig mit Prof. Ahn bzw. Prof. Prohl und dem Sekretariat abgesprochen und festgelegt. Der Termin muss spätestens zwei Wochen vorher vom Studierenden selbst dem Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät mitgeteilt werden.

    Organisation

    Etwa 2 Semester vor der Anmeldung zur Magister-Prüfung

    1. Es ist ratsam, sich frühzeitig zu erkundigen, ob alle erforderlichen Scheine vorliegen und ob auswärtige Scheine anerkannt werden. In der Religionswissenschaft müssen die Leistungsnachweise aus bestimmten Bereichen stammen (siehe Magisterprüfungsordnung und spezieller Anmeldebogen (Hauptfach / Nebenfach).
    2. Gegebenenfalls muss man noch fehlende Scheine im letzten Semester nachmachen.

    Im letzten normalen Studiensemester

    1. Zunächst muss man die offiziellen Anmeldeformulare im Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät abholen.
    2. Darunter befinden sich Bögen für die einzelnden Fächer, auf denen der jeweilige Vertreter des Prüfungsausschusses unterschreiben muss, dass man "ordnungsgemäß studiert" hat. Mit diesen Bögen, dem Zwischenprüfungszeugnis, sämtlichen Scheinen, weiteren evtl. angeforderten Nachweisen (ist vermerkt) und dem ausgefüllten speziellen Anmeldebogen unseres Faches (Hauptfach / Nebenfach) geht man dann in die Sprechstunde des jeweiligen Dozenten / Vertreters des Prüfungsausschusses und lässt das Formular unterschreiben.
    3. Wenn zum Zeitpunkt der gewünschten Anmeldung noch bestimmte Scheine fehlen, weil die entsprechenden Dozenten die Hausarbeit noch nicht korrigiert haben, können diese Scheine noch vier Wochen nach dem Tag der Anmeldung nachgereicht werden. Dies sollte allerdings mit dem Vertreter des Prüfugunsausschusses und dem entsprechenden Dozenten abgesprochen werden.
    4. Desweiteren sollte man im letzten Semester die entsprechenden prüfungsberechtigten Dozenten, von denen man geprüft werden möchte, fragen, ob sie bereit dazu sind und zu dem gewünschten Zeitraum anwesend sind.
    5. Es empfiehlt sich, auch schon einmal zu überlegen, in welchen Themen man geprüft werden möchte (Achtung: In den meisten Fächern gibt es besondere Bestimmungen, die nicht immer in den Prüfungsordnungen zu finden sind.) und evtl. Vorabsprachen mit den Prüfern zu treffen.
    6. Das gleiche gilt für die Verfassung der Magisterarbeit: Frühzeitig sollte Kontakt mit dem gewünschten Betreuer (Prof. Ahn/Prof. Prohl) aufgenommen und der Prüfungszeitraum sowie die Themenrichtung besprochen werden. Nach anschließender eigener Literatursuche und Vorarbeiten zum Thema legt man dann schließlich vor der Anmeldung ein genau eingegrenztes Thema fest. (siehe auch Formale Kriterien: Referate und Hausarbeiten

    Anmeldung zum Magister-Examen

    Wenn alle Unterlagen vorliegen und Termine und Themen abgesprochen sind, meldet man sich im Gemeinsamen Prüfungsamt der Philosophischen und der Neuphilologischen Fakultät an. Nun beginnt die Frist von zweimal 6 Monaten.

    • Bei Variante 1 muss man zwei bis einen Monat vor Ablauf der sechs Monate verbindlich die Prüfer und die Themen für die Prüfungen angeben.
    • Bei Variante 2 muss man zwei bis einen Monat vor Ablauf der sechs Monate verbindlich den Betreuer und das Thema der Magisterarbeit angeben.

    Achtung: Für manche Klausuren gelten die Termine und gesonderten Anmeldefristen des Gemeinsamen Prüfungsamtes (s.o.). Gegebenfalls empfiehlt sich, sich rechtzeitig anzumelden.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 10.07.2017