Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Master of Arts (MA)

Auf einen Blick

StudienformAufbaustudiengang
BezeichnungMasterstudiengang Religionswissenschaft
ZeitaufwandVollzeitstudium
studierbar als- Vollfach1
- Hauptfach mit Beifach2
- Beifach3
akademischer AbschlussMaster of Arts (MA)
Regelstudienzeit4 Semester
ECTS Punkte- 120 LP1
- 100 LP2
- 20 LP3
BAföG4 Semester
GebührenSemesterbeitrag: aktuell 142,30 Euro
UnterrichtssprachenDeutsch, Englisch
aktuelle OrdnungenZulassungssatzung, Prüfungsordnung
FachstudienberatungE-Mail


Der an den Bachelor of Arts-Studiengang anschließende Master of Arts in Religionswissenschaft dauert vier Semester und berechtigt zur Promotion.

Zugangsvoraussetzungen

Wichtig: Der Master in Religionswissenschaft ist zugangsbeschränkt. Alle Informationen finden sie hier: Zugangsvoraussetzungen zum Masterstudium

Studium

Gegenstand des Master-Studienganges Religionswissenschaft sind die sogenannten großen religiösen Traditionen wie etwa Christentum, Islam, Hinduismus, Judentum und Buddhismus, ebenso wie regionale historische Entwicklungen (z. B. in der Antike, im Alten Orient), aktuelle, zeitgenössische Religionsformen (z. B. New Age und Esoterik) und Konstellationen von Kulturen der Vergangenheit und der Gegenwart, die Wechselwirkungen von Religion(en), Gesellschaft und Kultur, sowie die Vermittlung von Theorien zur Erforschung dieser Religionsformen.

Der Studiengang setzt sich aus einem theoretisch-methodischen und einem religionshistorischen bzw. religionssoziologischen Teil zusammen. Im vierten Semester wird eine Masterarbeit mit einer forschungsorientierten Fragestellung angefertigt. Religionswissenschaft kann als Ein-Fach-Master, in Kombination mit einem Begleitfach oder als Begleitfach in Kombination mit einem Hauptfach studiert werden.

Der Erwerb weiterführender Kenntnisse religionshistorischer Kontexte wird verknüpft mit der intensiven Auseinandersetzung gegenwärtiger religiöser Entwicklungen. Dem rasanten religiösen Wandel in globaler Hinsicht Rechnung tragend, werden transkulturelle Austauschprozesse, Effekte der Medialisierung und Digitalisierung der Gesellschaft auf den Bereich von Religion sowie postmoderne Hybridbildung zwischen Religion auf der einen und Sektoren wie Populärkultur, Politik oder Rekreation auf der anderen Seite diskutiert und analysiert.

Der Master-Studiengang Religionswissenschaft kooperiert dazu mit beteiligten Nachbardisziplinen und Forschungseinrichtungen und versteht sich ausdrücklich als inter- und transdisziplinär ausgerichtetes Angebot. Die Besonderheit der Heidelberger Religionswissenschaft ist ihr Interdisziplinäres Lehrangebot, was eine große Breite an Schwerpunktbildungen ermöglicht. Das Institut für Religionswissenschaft bietet den Studierenden ein breit gefächertes Lehrangebot, sodass ein fundierter Einblick in die Vielfalt der Religionsgeschichte gewonnen werden kann. Das bedeutet, dass im Vergleich zu vielen anderen Standorten in Deutschland Religionswissenschaft in ihrer ganzen Breite angeboten werden kann. Zusätzliche Breite erlangt das Studium durch die Integration von Lehrimporten aus Nachbardisziplinen, die den Studierenden Spielraum zur individuellen Schwerpunktbildung ermöglicht. Die Studierenden können dazu aus dem großen Angebot an Modulen aus dem Angebot des Instituts (IRW) und dem Interdisziplinären Lehrangebot Religionswissenschaft (ILR) wählen, an dem zur Zeit die folgenden Fächer beteiligt sind: Ägyptologie, Altertumswissenschaften, Assyriologie, Bildungswissenschaft, Ethnologie, Geschichte, Indologie, Iranistik, Islamwissenschaft, Japanologie, Jüdische Studien, Europäische Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Ostasiatische Kunstgeschichte, Philosophie, Politikwissenschaft, Psychologie, Sinologie, Soziologie, Südasienwissenschaften sowie Theologie und Transcultural Studies.

Schwerpunkte in Heidelberg

Die besonderen Schwerpunkte des Instituts für Religionswissenschaft an der Universität Heidelberg sind:

  • Regionale Traditionen und ihre religionshistorischen Dynamiken, z.B. Zen-Buddhismus, Japanische Religionsgeschichte, Europäische Religionsgeschichte, Altiranische Religionsgeschichte, Religionen in den USA
  • Religiösen Transformationen der Gegenwart, z.B. Medialisierter Islam, Moderne Buddhismen, Religionen und Evolutionstheorie, Historische Buddhismen
  • Religionen und Populärkultur, z.B. Religionen und Sport, Genealogie des Yoga/ Kundalini, Digital Religion, New Age und Esoterik
  • Transkulturalität
  • Zweispurige Religionswissenschaft
  • Religionsmarketing und Branding
  • Medialisierung von Religion
  • Material Religion

Forschungsschwerpunkte des Instituts für Religionswissenschaft an der Universität Heidelberg

Weitere Informationen zu dem Master-Studiengang können Sie folgenden Texten entnehmen, die jeweils als PDF vorliegen:

bis Sommersemester 2015
ab Wintersemester 2015/16
Studienverlaufspläne

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 21.04.2017

Studienberatung (MA)